Kältebus & Notübernachtung

Gestaltung und kulturelle Form von Wärmeorten im Winter

Kältebus und Notübernachtung repräsentieren eine aktuelle und stark saisonal geprägte Form des (halb-)öffentlichen Aufenthaltes und Tätigseins. Diese Orte wollen wir erkunden – als Spannungsfeld zwischen Freiheit und Unfreiheit, Lebensqualität und Not, Leben und Überleben. 

Die Berliner Stadtmission hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, uns ihre Räume zu öffnen, damit wir sowohl Forschung vor Ort durchführen, zugleich aber auch Beratung durch die Organisation einholen können. 

 

 

Projektleiter:

Prof. Dr. Maren Hartmann, Fak 2 / GWK / Kommunikationssoziologie

Prof. Dr. Holger Schulze, HU – Kulturwissenschaften / Sound Studies

×

[new_royalslider id=“1″]

×