Spatial Transformation / Räumliche Transformation

Aufgabenstellung | Medium 1: Photografie

Am Anfang steht die Auswahl einer interessanten räumlichen Situation innerhalb des Campus, die in Hinblick auf eine Veränderung unserer gewohnten Wahrnehmung des Raumes transformiert werden soll. Die räumliche Veränderung bzw. den Prozess der räumlichen Installation gilt es mit dem Medium Photografie zu dokumentieren. Die Bearbeitung erfolgt in Gruppen von 2-3 Personen.

 

Abgabeleistungen Medium 1: Photo

1 Photo + die Dokumentation des Prozesses

 

Aufgabenstellung | Medium 2: Plan

Am Anfang steht die Auswahl einer interessanten räumlichen Situation innerhalb des Campus, die in Hinblick auf eine Veränderung unserer gewohnten Wahrnehmung des Raumes transformiert werden soll. Die räumliche Veränderung bzw. den Prozess der räumlichen Installation gilt es als Atlas oder Index auf einem A0 Panel zu dokumentieren. Die Bearbeitung erfolgt in Gruppen von 2-3 Personen

 

Abgabeleistungen Medium 2: Plan

1 A0 Panel + die Dokumentation des Prozesses

 

Aufgabenstellung | Medium 3: Kurzfilm

Am Anfang steht die Auswahl einer interessanten räumlichen Situation innerhalb des Campus, die in Hinblick auf eine Veränderung unserer gewohnten Wahrnehmung des Raumes transformiert werden soll. Die räumliche Veränderung bzw. den Prozess der räumlichen Installation gilt es in Form eines Filmes  zu dokumentieren. Das zentrale Thema des Filmes sollte in Verbindung mit dem Raum stehen (Bewegung, Haptik, Geräusche, Licht, emotionaler oder sozialer Kontext) Die Bearbeitung erfolgt in Gruppen von 2-3 Personen.

 

Abgabeleistungen Medium 3: Kurzfilm

1 Film (2 Min) + die Dokumentation des Prozesses

 

 

 

Projektleiter:

Prof. Florian Riegler, Lehrstuhl für Entwerfen und Baukonstruktion

Prof. Enrique Sobejano, Lehrstuhl für Experimentelles Entwerfen

×

[new_royalslider id=“1″]

×