MACHT – BILDUNG – SINN (?) Archive Erkunden – Erfahren – Nutzen.

Ausgehend von eigenen „(portablen) Archiven“, die von den Beteiligten als wichtig im (Studien)Alltag angesehen, mitgebracht und vorgestellt werden, machen wir uns gemeinsam ein Bild von Arten, Verwendungsformen und Nutz(ung)en von ARCHIVEN als Informations- und Wissensspeichern, als Lern-, Arbeits- und ‚LebensMittel‘ (Medien / Speicher). In Gruppen werden wir tageweise abwechselnd mal äußere (stationäre / ‚tote‘) materiell-kulturelle Archive (Sammlungen o.ä.) und mal innere (bewegliche / ‚lebendige‘) personale Archive, wie z.B. Zeitzeugen, Experten aufsuchen, erkunden, erproben oder  erforschen. Die gemachten Erfahrungen und gewonnenen Einsichten wollen wir hiernach in verschiedene künstlerische Formen der (Re-)Präsentation übersetzen, bzw. in eine Art neues, eigenes Archiv überführen.

Projektleiter*innen:
Prof. Rhys Martin choreography / theatre / performance
Prof. Dr. habil. Johannes W. Erdmann, Erziehungswissenschaft / Weiterbildung
Franziska Henschel, freie Künstlerin / Theater

Bilder der Abschlusspräsentation:

Video der Abschlusspräsentation:

 

×

[new_royalslider id=“1″]

×